Schwein gehabt

Heute abend in Hamburg inner Kneipe das Spiel Bayern gegen Bremen gesehen. Tja, da kann man nur sagen: Schwein gehabt. In den ersten 35-40 Minuten hätten die Bayern auch gut und gerne drei bis vier Buden machen können. Aber dank Wiese und der Dämlichkeit von unserem Sprachgenie Podolski blieb es nur bei einem 0:1. In der zweiten Hälfte war es dann etwas besser, wobei auch da so manches Mal die Münchener gefährlich vor das Tor kamen. Und dann dieser geile Ausgleich aus dem Nichts. Schade, noch so ein Gurkending zum 2:1 für Bremen und ich hätte mich nicht mehr eingekriegt. So bin ich mit dem 1:1 hochzufrieden und hoffe, dass bald auch mal wieder sehenswerter Fußball serviert wird. Irgendwo muss doch die Form der Hinrunde noch aufzutreiben sein, oder?

Advertisements

2 Gedanken zu “Schwein gehabt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s