Wir sind Weltmeisterinnen

Ich gestehe, dass ich Frauenfußball gucke. Und ich muss sagen, es macht ausgesprochen Spaß, sich das anzuschauen. Das Finale war richtig spannend und die Brasillianerinnen können echt auch Hacke, Spitze, 1, 2, 3 zeigen, wenn man sie lässt. Wie man hier sehen kann. Aber die Deutschen haben gut dagegen gehalten und mit einer Nadine Angerer im Tor, die nicht ein einziges Tor im gesamten Turnier kassiert hat und im Spiel einen Elfer hielt, konnte man den Südamerikanerinnen den Zahn ziehen. Die Buden machten Brigit Prinz und Simone Laudehr und die Deutschen haben den Titel von 2003 verteidigen können. An dieser Stelle: Glückwunsch! Und weiter so.

Advertisements

8:1, 8:1, 8:1!

Wat ein geiles Ergebnis. Vor drei Wochen galt Bielefeld noch als „Bayernjäger“ und jetzt lassen sie sich schlimmer abschlachten als manch Verbandsligist. Aber man muss auch sagen, dass das Spiel jetzt kein Maßstab ist, denn Bielefeld hat direkt nach dem 0:1 aufgegeben. Der Treffer zum zwischenzeitlichen 2:1 war ja auch nur dem Mitleid der Schiris zu verdanken. Hoffentlich nimmt die Mannschaft was von dem Schwung mit in die Partie gegen Piräus.

Und jetzt alle: Ihr seid nur ein Punktelieferant, Punktelieferant, Punktelieferant!!

Das Leben ist nix bunter Teller

Okay, ich will gerne FIFA 08 für meine 360 spielen. Aber das ist gar nicht so einfach, obwohl das Spiel seit Donnerstag im Handel ist/sein sollte. In Hamburg bei Saturn und Karstadt Sport geschaut, die beide locker 70 Euro wollen. Dachte ich mir: Nee, muss nicht sein. Auf Arbeit dann nebenbei kurz den Flyer vom Mediamarkt gesehen, da gab es das Spiel für 57. Gut, billig ist auch das nicht, aber wat solls. Ich nach der Arbeit nach Harburg zum Mediamarkt. Fifa 08 für den Wii – check, Fifa 08 für die PS2 – check, Fifa 08 für den PC – check, Fifa 08 für die 360 – am Arsch! Okay, ich mich dann auf die Lauer gelegt und schneller als gedacht zappelte jemand in meiner Bärenfalle. Nach dem ersten Rumgeheule wegen seinem zertrümmerten Bein, habe ich ihn dann gefragt, wie das jetzt mit Fifa 08 auf meiner 360 aussehen tut.

„Ja, für die PS3 und die 360 haben wir noch nischt bekommen, da gab es Probleme bei der Verteilung der Ware. Aber der Mediamarkt in Wandsbek hat welche.“ Danke, Du Honk, ich fahre jetzt bestimmt noch zum Wandsbeker Mediamarkt. Okay, ab nach Hause. Zum Glück gibt es ja den verkaufsoffenen Samstag. Okay, der Karstadt in LG lag laut GPS-Gerät am nächsten. Aber auch hier: Pustekuchen. Gut, dann den Gameshändler meines Vertrauens angesteuert. „Habt ihr Fifa 08 für die 360 da?“ „Nee, tut mir leid, das letzte habe ich vorhin erst verkauft. Kann auch nicht sagen, wann ich neue Ware bekomme“ Nee, ist richtig. Okay, Kamikaze ist angesagt. Rein in den Bus, ab zum Mediamarkt in Adendorf. Die Spannung steigt wie ein Luftballon. Ich rein in den Laden, hoch in die erste Etage, in die Gamesabteilung, an den PC-Spielen vorbei (sieht gut aus, da haben sie das Spiel da) und vor dem 360-Regal abrupt gebremst. UND? Herzlichen Glückwunsch zum Zonk!

Innerlich war ich am Kochen. Ich hin zum nächsten besten Blitzableiter (auch Mitarbeiter genannt):

Ich: „Sach mal, wie sieht das denn aus mit Fifa 08 für die 360?“

Er: „Haben wir leider nicht da, ist nicht gekommen“

Ich: „Wie? Nicht da? Steht doch dick im Prospekt!Dat muss doch da sein“

Er: „Ja, aber da steht auch ‚keine Mitnahmegarantie'“

Ich: „Mag ja sein, das gilt aber wohl für Angebote, die ausverkauft sein könnten. Hier wurde nicht geliefert, das ist jawohl ein kleiner, aber feiner Unterschied.“

Er: „Ja, tut mir leid, kann ich nix machen“

Habe noch kurz überlegt, dass ich so lange auf ihm rumkloppe, bis er das Spiel ausspuckt, aber es dann sein lassen. Am Ende heißt es dann wieder: „Videospiele machen gewalttätig!“. Das ist ja in diesem Fall gar nicht so. Das Nicht-Vorhandensein von Videospielen macht gewalttätig. Darüber dürfen dann die ganzen Von der Leyens und Co. gerne mal drüber nachdenken. Aber ich schweife ab.

So, ich dann zurück in die Stadt, wo ich von einem Wolkenbruch durchnässt wurde. Jetzt habe ich mir den Scheiß online bestellt. Ist mir hier echt zu doof. Aber dann wieder rumheulen, dass alle online bestellen und die armen Einzelhändler, bla, bla, bla! Ich widme mich dann wieder der Demo zum Spiel. Kann ich immerhin eine Halbzeit à vier Minuten spielen. Dann muss ich wieder neu starten. Ist immernoch besser als gar nichts. *Grummel* *motz*

Slow times

Tja, im Moment komme ich leider kaum dazu, mal hier für Aktualisierungen zu sorgen. Zum einen hält mich eine Hausarbeit vom stundenlangen surfen im Netz ab, zum anderen ist gerade Basketball-EM und da bin ich hier ganz dolle beschäftigt.

Aber wenigstens gibt es seit letzter Woche wieder regelmäßige Highlights im Bereich Trash-TV, denn die „Super-Nanny“ und „Raus aus der Schuldenfalle“ haben die Sommerpause beendet. (Kurzer Exkurs: dieses Jahr hat sich die Sommerpause für Mon Cheri und Co. ja auch gar nicht gelohnt. Bei den Temperaturen hätten die mal richtig Geld machen können.) Wobei ich finde, dass sich die gute Katja Saalfrank echt mal langsam überholt hat. Hat man alles schon mal gesehen irgendwie und vor allem nervt es, wenn die da so pubertierende Gören zeigen, die mit 14 an der Pulle hängen. Da hilft keine Pädagogin mehr, sondern die Geschlossene.

Aber als Verhütungsmittel ist es immer noch bestens geeignet. Möchte mal wissen, wie viele sich danach schon haben sterilisieren lassen: „Neeeeiiin, ich will so ein Monster nicht haben.“ Schuldenfalle ist auch nur dann amüsant, wenn man da so Leute sitzen hat, die trotz mehreren hunderttausend Euro Schulden munter das Geld mit beiden Händen aus dem Fenster werfen. Da fragt man sich auch, ob das Hirn gleich mitgepfändet wurde. Echt ein Schlag ins Gesicht derjenigen, die sich das Geld für die Schuldentilgung vom Mund absparen müssen.