Gezwitscher

Nun hat es auch mich erwischt. Die Finanzkrise hat leider mein Projekt „Shitter“ vor die Wand fahren lassen. Man bekommt zwar durchweg positives Feedback, doch Geld möchte keiner im großen Stil investieren. Es ist eine Frechheit!. Da werden Banken mit Fantastilliarden gerettet, aber für eine wirklich tolle Geschäftsidee ist kein Geld da. That’s capitalism for you! Also, unterwander ich Twitter und mache es mir zu eigen. Man findet mich ganz einfach unter „sreygate“ bei Twitter.

Advertisements

Ein paar Tage in Köln

Eigentlich ja schon fast ein bißchen zu spät dieser Artikel. Ende Mai waren die Frau und ich für drei Tage in Köln. Wir hatten von unserem Arbeitgeber einen Gutschein fürs Musical geschenkt bekommen und dann beschlossen, uns Monty Python’s „Spamalot“ anzuschauen. Also sind wir am Mittwoch mit dem Auto an den Rhein gefahren und mittags im Hotel eingecheckt. Das Hotel haben wir zusammen mit den Eintrittskarten fürs Musical gebucht und wurde uns von der Firma, die den Gutschein ausgestellt hatte, empfohlen. Naja, das Zimmer war keine 10m² groß und hatte zwei getrennte Betten. Vielleicht hätten wir nicht sagen sollen, dass wir schon verheiratet sind. Dafür war das Hotel schön zentral und in gerade einmal 15 Minuten war man zu Fuß in der City.

Mittwoch haben wir dann unsere erste Tour durch die Shoppingmeilen gemacht. Das ist in Köln echt ganz nett gemacht, weil man da schön viel rumschlendern kann und man dabei die meiste Zeit in der Fußgängerzone ist, und man beim Einkaufen nicht durch Autos oder Straßenbahnen gestört wird. Gegen abend haben wir uns dann noch einmal im Hotel frisch gemacht und sind dann zum Musicaldome gegangen. Das Musical Spamalot ist von der Story her sehr dicht am Film „Die Ritter der Kokosnuss“. Und wir fanden es richtig gut. Die Musik war gut, die Songs teils sehr witzig und auch sonst hat man ordentlich was zu lachen gehabt. So wie man es von Monty Python erwartet. Kann ich echt nur weiterempfehlen. Nach dem Musical sind wir dann zurück zum Hotel. Die Nacht war dann so um sechs zuende, als die Jungs von der Baustelle in der Straße vor dem Hotel das schwere Gerät rausholten und man quasi senkrecht im Bett stand.

Donnerstag sind wir nach dem Auschecken dann ins neue Hotel, welches ein Stück außerhalb im Stadtteil Königsforst lag. Schön im Grünen, wie hier in Borgfeld. Das neue Hotel war gleich viel netter, alleine schon weil das Zimmer dreimal so groß war wie im ersten Hotel und man dort seine Ruhe hatte. Nach dem Einchecken haben wir uns in die Straßenbahn gesetzt und die Stadt weiter erkundet. Dabei einen schönen „English-Shop“ gefunden. Da gab es dann geile Leckereien von der Insel und da musste ich dann mal zuschlagen. Jelly Tots, Bourbon Creams und noch lecker Schokoriegel. Danach haben wir uns dann noch bis zum späten Nachmittag die Hacken wundgelaufen, bevor wir uns im Hotel ein paar Stündchen entspannt haben. Abends sind wir dann in die Altstadt und waren bei einem leckeren Italiener essen. Danach dann noch lecker Cocktails eingefahren und wieder ins Hotel.

Freitag dann haben wir unsere Sachen gepackt und das Hotel verlassen. Mit der Straßenbahn sind wir dann in die City und haben uns erstmal das Römisch-Germanische-Museum angeschaut. War richtig interessant. Nervig waren die anwesenden Schulklassen, die alle an kollektivem ADHS zu leiden schienen. Nach dem Museum dann noch eine Fahrt auf dem Rhein. War sehr schön und interessant. Am meisten Eindruck hat die strahlende Sonne hinterlassen, da sie für einen schönen Sonnenbrand auf meinen Armen gesorgt hat. Auch schön. Wieder an Land sind wir wieder nach Königsforst gefahren, haben uns ins Auto gesetzt und Köln hinter uns gelassen.

Auf dem Rückweg nach Bremen sind wir noch einen kleinen Umweg über Oberhausen gefahren, wo wir uns das Centro angeschaut haben. Europas größtes Einkaufszentrum oder so. War dann aber nicht so spektakulär, sondern einfach nur riesig. Die Geschäfte kannte man alle mehr oder weniger und der „FC Bayern“-Fanshop hat mich auch nicht so begeistert. Aber nun können wir mitreden. Den Centro-Trip haben wir noch mit einem leckeren Essen abgeschlossen und dann sind wir wieder nach Bremen gekesselt. Schön wars.

Here we go again…

Die Innenminister der 16 Bundesländer haben sich auf der kürzlich stattgefundenen Innenministerkonferenz für ein Herstellungs- und Verbreitungsverbot von so genannten Killerspeielen ausgesprochen. Nun bleibt abzuwarten, was tatsächlich aus dieser Verbotsforderung wird. Aber es war ja auch schon verdächtig ruhig geworden in dieser Hinsicht. Aber gut, das Waffenrecht wurde auch nur äußerst halbherzig verändert. Hier findet sich jedoch eine nicht zu unterschätzende Lobby aus Schützen und Jägern. Mit denen will man es sich ja auch nicht verscherzen.

Am 05.06. fand in Karlsruhe eine Demo gegen die Absage eine E-Sport-Turniers statt, bei der knall 400 Teilnehmer demonstrierten. Anbei ein kleines Video.

Stock-Alarm

So, die Nachtfliegerin war so freundlich, mir ein Stöckchen zuzuwerfen. Here we go:

die Regeln:

1. beantworte die fragen und füge sie in deinen blog ein
2. ersetze die frage, die du nicht magst durch eine neue und füge zusätzlich eine weitere neue hinzu
3. tagge 8 weitere leute

auf geht’s:

welches parfum benutzt du zur zeit?
Im Moment nur Fa for Men Engergy-Deo, ansonsten Hugo Boss

song des tages:
„Jump“ von KrissKross

was ist dein lieblingsfilm?
The Dark Knight

was ist dein highlight des tages
Lecker chinesische Nudeln gekocht

was willst du unbedingt lernen?
übers wasser gehen

was hast du zuletzt gekauft?
äh, ein Bier im Festzelt auf dem Schützenfest in Wilstedt

was ist dein lieblingswetter?
20°, Sonne und Wind. Mehr nicht.

was ist momentan dein wichtigstes ziel?
Meine Magisterarbeit fertig kriegen

was denkst du über die person, die dich getaggt hat?
Fotografin, Ex-Mitbewohnerin, Onkelz

wenn du ein komplett eingerichtetes haus irgendwo in der welt bezahlt bekommen würdest, wo würdest du es hinhaben wollen?
Hmm, irgendwo in der Karibik.

was würdest du, wenn du könntest, an dir ändern?
Meine Faulheit ablegen

wenn du für die nächsten stunden irgendwo auf der welt sein könntest, wo wärst du gerne?
Wieder im Flitterwochen-Hotel auf Rügen. Dabei darf es gerne ein bißchen wärmer sein.

mit welchem kompliment kann man dir eine richtige freude machen?
Jedes Kompliment ist eine Freude für mich.

was ist dein lieblingsstück in deinem kleiderschrank?

was ist dein traumjob?
Sportprofi

welche sind deine lieblingsbands?
Metallica, Deftones

3 dinge, die dir ein lächeln aufs gesicht zaubern:
Meine Süße, ein leckeres Essen, wenn Werder gewinnt

was ist deine lieblingsgroßstadt?
Bremen

was ist zur zeit dein lieblingslied?
„Oblivion“ von Mastodon

was ist deine lieblingsserie?
Simpsons

was hast du gerade an?
t-shirt, shorts, badeschlappen, unterhose

was ist dein lieblingsbuch?
„die stadt der blinden“

mein mittagessen?
chinesische Nudeln

wann hast du heute feierabend?
wenn ich gleich ins bett gehe

was würdest du gerne dem derzeitigen kanzler / der kanzlerin direkt und face to face fragen?

warum politik immer nur für diejenigen gemacht wird, die eh schon oben sind

was war deine allererste (eigene) cd?
But Seriously von Phil Collins

welchen film hast du als letztes gesehen?
Die Ritter der Kokosnuss

hast du die wörter “internet” und “computer” schon mal gehört oder ist das für dich alles GAGA-GOGO-TRALAFITTI?
ja

welches pc- / videospiel hat Dich extremst begeistert?
Fifa 09. Durch die Teilnahme an einer Online-Liga habe ich das Spiel nun schon so viel gedaddelt, dass es schon albern ist.

auf was könntest du in deinem leben unmöglich verzichten?
die frau

Was ist das schönste am Sommer?
Grillen bzw. am Meer sein

Wirst Du dieses Jahr wählen gehen?
Ja, aber wen soll man wählen?

Tja, ich tagge:

Felix
Tim